Oftersheim, 25.02.2017, von Stefan Gall

Sturmbruch, Hängenbleiber und unter Spannung stehendes Gehölz

Am Samstag stand der fachmännische Umgang mit der Kettensäge für die Allrounder der 1. Bergungsgruppe im Vordergrund. In einem Waldstück bei Oftersheim wurden Methoden zur Niederlegung von Bäumen und der Beseitigung von Windbruch geübt.

Geschützt durch Helm, Visier, Gehörschutz sowie Schnittschutzhosen und -stiefel wurden Baumstämme von jedem "Bediener Kettensäge", wie es im THW für Helferinnen und Helfer Pflicht ist, welche mit der Motorkettensäge arbeiten, durchsägt.

Die Schwierigkeit bestand darin, die Schnitte weder zu tief noch zu flach anzusetzen. Eine besondere Herausforderung stellte zum Schluss das Sägen an schräg hängenden und unter Spannung stehenden Baumstämmen dar.

Steht ein Baumstamm seitlich unter Spannung, kann nur von einer Seite aus sicher gesägt werden. Dennoch muss das Holz letztendlich von allen Seiten angesägt werden, um dem Holz die Spannung zu nehmen und schließlich den Stamm durchtrennen zu können.

Einige Stämme mussten mittels Greifzug und Vorspannung in die richtige Bahn gelenkt werden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: