Ladenburg, 05.06.2018, von Stefan Gall

Explosion in einer Halle

Heute übten die Einsatzkräfte des ESS-Trupps, der 1. Bergungsgruppe sowie des Zugtrupps das Zusammenspiel bei der Personenrettung.

Atemschutzgeräteträger melden sich bei der Atemschutzüberwachung einsatzbereit

Auf dem Funkmeldeempfänger steht: "Explosion in Halle, fünf Verletzte" - so oder so ähnlich könnte ein Einsatzszenario aussehen.

Um die Abläufe zu trainieren und die notwendigen Handgriffe zu beherrschen trafen sich heute die Einsatzkräfte des technischen Zuges. Unterstützt wurden wir durch das DRK Mannheim-Nord, welches die Verletzten darstellte.

Aufgrund der Verrauchung mussten die Einsatzkräfte unter Atemschutz die Verletzten aus der Halle bergen. Um eine Gefährdung des angeschlagenen Gebäudes frühzeitig feststellen zu können wurde selbiges vom ESS-Trupp mit lasergestützter Vermessungstechnik überwacht.


  • Atemschutzgeräteträger melden sich bei der Atemschutzüberwachung einsatzbereit

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: