Dossenheim, 30.05.2016, von Stefan Gall

Einsatz 05/2016: Gefahrenabwehr nach Unwetter

Unterstützungseinsatz für die Feuerwehr Dossenheim

Aufgrund der Starkniederschläge in der Nacht auf Montag kam es im gesamten Gemeindegebiet Dossenheim seit 02:50 Uhr zu zahlreichen Einsätzen der Feuerwehr Dossenheim. Um 04:09 Uhr wurde der Fachberater des THW Ladenburg alarmiert, da die Anzahl der Einsätze ständig zunahm.

Schon in der Nacht wurden mehrere Einsatzstellen erkundet und evtl. Einsatzoptionen besprochen. Schließlich wurde gegen 06:00 Uhr die 1. Bergungsgruppe sowie der Zugtrupp nach Dossenheim alarmiert um Keller mittels Tauchpumpen vom eingedrungenen Wasser zu entleeren und gebundene Kräfte der Feuerwehr damit zu entlasten. Schließlich wurde eine Einsatzstelle in der Talstraße dem THW übergeben.

In der Nacht war der benachbarte Bach übergelaufen und lief nun in die angrenzenden Häuser. Aufgrund der Beschaffenheit der Bachlaufeinfassung konnte eine Abdichtung mittels 300 Sandsäcken im Verbau nicht den gewünschten Erfolg bringen. In Rücksprache mit einem Statiker wurde dann letztendlich das eindringende Sickerwasser in den Kellern belassen und das übertretende Wasser aus dem Bachlauf an den Häusern vorbeigeleitet.

Im Laufe des Einsatzes wurde dann die Koordination der Sandsackbefüllung und -bevorratung als eigenständiger Einsatzabschnitt an den Zugtrupp Ladenburg übergeben. Zeitgleich wurde der Ladenburger Fachberater Klaus Guthier in die TEL der Unterkreisführungsgruppe, welche aus dem Gerätehaus der FFW Dossenheim die Einsätze koordinierte, beordert.

Zeit: 04:09 bis 17:30 Uhr

Eingesetzte Helfer: 9

Eingesetzte Kfz.: MTW-ZTr, GKW 1


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTREETMAP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: