Wie kann ich das THW unterstützen?
Das Technische Hilfswerk ist in gleichem Maße auf das Engagement der vielen Helferinnen und Helfer und Sach- oder Geldspenden angewiesen. Wenn Sie aktiv als Helfer beim THW Ladenburg mitmachen möchten, dann wenden Sie sich am besten an unseren Ortsbeauftragten Alexander Tecl.

Wenn Sie dem THW eine Spende zukommen lassen möchten, dann wenden Sie sich an  unsere Vereinigung der Helfer und Förderer des Technischen Hilfswerks Ladenburg e.V.. 

Natürlich erhalten Sie für jede Spende auch eine Spendenquittung, die sie von der Steuer absetzen können.

 

Welche Vorraussetzungen muss ich erfüllen um mitzumachen? 
Ab 10 Jahren geht’s in der THW-Jugend los. Mit 17 kann man dann als aktive Helferin oder aktiver Helfer im THW einsteigen.

Man sollte zwar nicht unbedingt einen Ingenieurtitel tragen, aber schon den Unterschied zwischen einem Hammer und einem Schraubendreher erkennen; schließlich arbeiten wir ja mit Technik.

 

Können auch Frauen und Mädchen mitmachen?
Frauen und Mädchen sind willkommene Helferinnen in unseren Reihen. Leider gibt es derzeit noch viel zu wenig Frauen und Mädchen im THW.

 

Können sich meine Kinder engagieren?
Ihre Kinder sind in unserer Jugendgruppe sehr gut aufgehoben. Dort lernen sie spielerisch im Team zu helfen. Neben der Heranführung an das technische Werkzeug fahren wir zum Landes- und Bundesjugendzeltlager oder unternehmen andere Ausflüge.

 

Wie kann ich beim THW mitmachen?
Sie möchten als Helfer beim THW Ladenburg mitmachen. Das ist ganz einfach. Kommen Sie einfach an einem Mittwoch zwischen 19:00 Uhr und 22:00 Uhr vorbei.

Sie erhalten dann einen Anmeldebogen. Anschließend müssen Sie zunächst die Grundausbildung durchlaufen. Während dieser Zeit eignen Sie sich die Grundfertigkeiten und das theoretische Wissen an, das jeder THW-Helfer benötigt. Im Anschluss werden Sie je nach Ihrem Interessensgebiet einer der Fachgruppen zugeteilt.

 

Wie sieht's aus mit der Unfallversicherung?
Während der Dienstleistung im THW sind Sie gem. §2 des siebenten Buches des Sozialgesetzbuches gegen Unfall versichert. Wenn Sie Mitglied der THW-Helfervereinigung werden, sind Sie in der Regel durch den Jahresbeitrag versichert. 

 

Habe ich Anspruch auf Urlaub und wann kann ich vom Dienst befreit werden?
Sie können nach folgenden Regeln vorübergehend von Ihrer Mitwirkungspflicht beurlaubt werden. Ihnen stehen sechs Wochen Erholungsurlaub im Jahr zu. Urlaubsjahr ist das Kalenderjahr. Der Urlaub ist grundsätzlich nicht auf das Folgejahr übertragbar. Der Erholungsurlaub soll in höchstens zwei Abschnitten im Jahr genommen werden. Er soll spätestens zwei Wochen vor Antritt schriftlich dem Ortsbeauftragten angezeigt werden. Erholungsurlaub kann aus wichtigem Grund versagt werden. Er endet mit der Feststellung des Spannungs- und Verteidigungsfall. Von einzelnen Dienstveranstaltungen kann Ihnen aus wichtigem Grund (z.B. familiäre oder berufliche Termine von großer Bedeutung) Dienstbefreiung gewährt werden. Sie ist grundsätzlich vor der betreffenden Dienstveranstaltung zu beantragen. Über den Antrag entscheidet der Ortsbeauftragte. Bleiben Sie dem Dienst fern, obwohl über eine beantragte Dienstbefreiung noch nicht positiv entschieden wurde, stellt dies eine Dienstpflichtverletzung dar. Helferinnen und Helfern, die nicht freigestellt sind oder deren Mindestverpflichtungszeit abgelaufen ist, kann der Ortsbeauftragte längerfristige Dienstbefreiung unter entsprechender Anwendung der Regelungen zum Sonderurlaub gewähren.