15.09.2019, von Daniel Rubusch

Sprechfunkausbildung 2019

Um die Einsatzfähigkeit zu erhalten und für die bevorstehende Grundausbildung zugelassen zu werden, wird die offizielle Sprechfunkausbildung für BOS (Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben) benötigt.

Die ehrenamtlichen Helfer der Grundausbildung bereiten sich auf die Erkundung eines Großhandelmarktes vor.

Ladenburg. Am vergangenen Samstag, den 14.09.2019 fand für insgesamt 10 ehrenamtliche Helfer aus verschiedenen Ortsverbänden, die für die Grundausbildung benötigte Sprechfunkausbildung statt.

Zunächst wurden die ehrenamtlichen Helfer in der Theorie über die Rechtsgrundlagen, Verschwiegenheitsvereinbarungen und Geheimhaltung des mitgehörten Funks im Übungs- oder auch Einsatzfall unterrichtet.

Nach diesem trockenen aber dennoch sehr wichtigen Teil der Sprechfunkausbildung, kamen die Helfer das erste Mal in Kontakt mit den digitalen Funkgeräten. Nachdem die Basics verinnerlicht wurden und die handhabe des Geräts allen Beteiligten klar gemacht wurde, begannen auch schon die ersten Versuche mit der richtigen Kontaktaufnahme untereinander.

„Heros Wiesloch-Walldorf 86/25 von Heros Ladenburg 21/10, kommen!“ schrillt es aus den Funkgeräten.

Es wurde bei dieser Ausbildung auch großen Wert auf die Einhaltung der Funkdisziplin gelegt, worin „Bitte", "Danke" oder auch das "Du" nichts verloren haben – teilte der im Ortsverband Ladenburg ansässige Bereichsausbilder für Sprechfunk Stefan Gall den Kursteilnehmern mit.

Doch um unter „realen Bedingungen“ üben zu können, muss man die Unterkunft verlassen. So fuhren die Ortsverbände zusammen mit den Kraftfahrern nach Mannheim um die Funkqualität und das zuvor trocken geübte Wissen abzufragen. Schon während der Anfahrt wurden Stärkemeldungen, Wegbeschreibungen und Durchsagen von den jeweils Beteiligten abgefragt.

So wurden jeweils 4er Teams gebildet und fuhren unter anderem das Technoseum in Mannheim, den Hauptbahnhof Mannheim wie auch die METRO in Mannheim-Neckarau an um zu schauen wie die Abschirmung verschiedenster Gebäude oder auch äußerliche Einflüsse die Sprechqualität verbessern oder gar verschlechtern können.

Wir bedanken uns selbstverständlich bei dem Technoseum wie auch der METRO für das Entgegenkommen und der Erlaubnis auf dem jeweiligen Gelände üben zu dürfen.

Nur mit Hilfe dieser Maßnahmen kann man den angehenden Helfern unter möglichst realen Bedingungen zeigen, was es zu beachten gibt und wie man sich im Störfall zu verhalten hat.

Am Ende des Tages konnten alle anwesenden Helfer ihre Urkunde und das neu erworbene Wissen mit nach Hause nehmen.


  • Die ehrenamtlichen Helfer der Grundausbildung bereiten sich auf die Erkundung eines Großhandelmarktes vor.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: