Neckargemünd, 18.02.2017, von Stefan Gall

Prüfung der Anschlag- sowie Zurrmittel

Um für alle Beteiligten die größtmögliche Sicherheit im Einsatz- oder Übungsfall zu gewährleisten, müssen sämtliche Gerätschaften mindestens einmal im Jahr einer Überprüfung unterzogen werden. Dazu gehören unter anderem auch die Seile, Ketten und Anschlagmittel welche im Ortsverband Ladenburg und seinen Einheiten vorgehalten werden.

Die Logistik Materialerhaltung aus unserem Nachbarortsverband Neckargemünd mit ihren Sachkundigen vollziehen jährlich diese Prüfungen und stellen damit sicher, dass die Einsatzbereitschaft der in den Zügen und Fachgruppen vorhandenen Anschlag- und Zurrmittel sichergestellt ist.

Die Prüfung ist sehr aufwendig, da jedes Teil manuell gesichtet und nach Vorgaben der Unfallkasse BUND sowie den Regeln der Technik geprüft werden muss.

Gleichfalls müssen die zu prüfenden Ortsverbände vor der Prüfung alles zusammenstellen, um den Aufwand am Prüftag für das Suchen und Bereitstellen so gering als möglich zu halten.

Unterstützt werden die Ehrenamtlichen durch den hauptamtlichen Gerätehandwerker der THW Geschäftsstelle Mannheim, welcher stets mit Weitsicht und Know How zur Seite steht.

Die Profis, welche diese Prüfungen durchführen, werden alle zum Sachkundigen in der Bundesschule des THW in Hoya ausgebildet.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: