Mannheim, 17.09.2015, von Stefan Gall

Einsatz 09/2015: Flüchtlingshilfe

Einsatz des Zugtrupps und der 1. Bergungsgruppe in der bedarfsorientierten Landeserstaufnahmestelle (BEA) Mannheim

Am Donnerstagnachmittag, um 16:16 Uhr, wurde der Zugtrupp sowie die 1. Bergungsgruppe des Ortsverbandes Ladenburg auf Anforderung der LuK (Lenkung- und Koordinierungsstelle) Geschäftsstelle Mannheim über die ILS (Integrierte Leitstelle) Rhein-Neckar alarmiert.

In der bedarfsorientierten Landeserstaufnahmestelle (BEA) Mannheim musste zum einen eine Führungsstelle THW (ohne Stab) eingerichtet und betrieben werden. Dies erfolgte durch den Zugtrupp, mit dessen Ausstattung Einsätze autark geführt werden können.

Zum anderen musste eine neue ca. 200 m lange Trinkwasserleitung gelegt werden. Zusammen mit den Kameraden aus Heidelberg, die die Leitungsstücke und Verbindungselemente bereitstellten, fügten die Ladenburger Helfer die Teile zusammen und stellten so eine Wasserleitung her. Nach einer Dichtigkeitsprüfung der frisch gelegten Wasserleitung wurde diese dem Betreiber übergeben.

Schließlich wurden auf allen Straßenquerungen noch Schlauchbrücken, die auch zur Überfahrung von LKWs geeignet sein mussten, verlegt und fest mit dem Straßenbelag verankert.

Nach der Rückkehr in den Ortsverband und dem Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft endete für die eingesetzten Helfer der Einsatz gegen 23:00 Uhr.

Zeit: 16:16 Uhr - 23:00 Uhr 
Eingesetzte Helfer: 16
Eingesetzte Kfz: MTW-ZTr, GKW 1, MLW 4, LKW-7t OV Heidelberg


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP

Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: