Dossenheim, 07.02.2019

Einsatz 02/2019: Trinkwasserverschmutzung

Unterstützungseinsatz für die Feuerwehr Dossenheim nach unbekannter Verschmutzung des Trinkwassers in Dossenheim

Am Donnerstag morgen gegen 10:15 wurde der Fachberater des THW Ladenburg von der Feuerwehr Dossenheim über die ILS Rhein Neckar alarmiert.

Im Laufe des Morgens wurde durch mehrere Anwohner in Dossenheim eine vermeintliche Trinkwasserverschmutzung festgestellt. Das Trinkwasser schimmerte in "Eimerproben" ungewöhnlich blau. Nachdem am Wochenende davor ein Chemieunfall unweit von Dossenheim sich ereignet hatte wurde durch die zuständigen Stellen des Rhein-Necklar Kreises vorsorglich ein Nutzungsverbot des Trinkwassers ausgesprochen. Die Bevölkerung wurde über die Medien, NINA, Katwarn sowie Lautsprecherdurchsagen durch die Feuerwehr informiert.

Im frühen Einsatzverlauf wurde durch die ILS eine mögliche Verfügbarkeit von Trinkwasseraufbereitungsanlagen des THW abgefragt. Diese Abfrage konnte durch den LUK-Stab des Ortsverbandes Ladenburg bedient werden. Während des Einsatzes stand der Fachberater des THW Ladenburg im Kontakt mit der Einsatzleitung.

Am Nachmittag, nach mehreren Untersuchungen in unterschiedlichen Laboren wurde durch die zuständige Behörde die Warnmeldung zurückgenommen. Die bläuliche Verfärbung des Trinkwassers wurde nicht durch Eintrag von Stoffen verursacht. Vielmehr wird eine Farbschwankung aus natürlichen Gründen ausgegangen. 

Zeit: 10:15 bis 16:00 Uhr

Eingesetzte Helfer: 2 LUK OV


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: